Permalink

off

Gefährlich: Alkohol am Steuer

Alkohol am Steuer ist gefährlich

Das Thema Alkohol am Steuer führt jedes Jahr zu Verkehrsunfällen, die sich hätten verhindern lassen. In betrunkenem Zustand ist der Mensch nicht mehr dazu in der Lage, schwere Maschinen sicher zu bedienen, und zu diesen gehört auch das Auto. Dennoch versuchen Betrunkene immer wieder durch falsche Einschätzung ihrer Reaktionsfähigkeit, unter Alkohol am Steuer zu sitzen – und dann sind Unfälle fast schon vorprogrammiert.

Alkohol am Steuer – gesetzlich verboten

Alkohol am Steuer ist natürlich gesetzlich verboten und gehört dennoch zu den am häufigsten umgangenen Verboten. Wer alkoholisiert in eine Verkehrskontrolle gerät, kann froh sein, wenn er seinen Führerschein behalten darf, denn er stellt eine Gefahr für sich und andere dar.

Gefährlich: Alkohol am SteuerWer lediglich ein Bier oder ein Glas Wein intus hat, darf zwar noch fahren, sollte aber aus Sicherheitsgründen verzichten. War es dagegen ein Gelage in der Bar, sollte man sich auf keinen Fall noch hinters Steuer setzen. Für Fahranfänger in der Probezeit ist Alkohol am Steuer grundsätzlich verboten, sie dürfen sich nicht einmal den kleinsten Tropfen genehmigen.

Warum kein Alkohol am Steuer?

Jeder, der ab und zu Alkohol trinkt, kennt die Wirkung. Alkohol am Steuer ist verboten, da alkoholische Getränke die Reaktionsfähigkeit einschränken und dafür sorgen, dass man nicht mehr so klar denken kann wie im normalen Zustand. Dadurch könnte man nicht mehr bremsen, wenn etwas vors Auto läuft; auch fährt man unvorsichtiger oder fährt aus Spaß auf eine gefährliche Art und Weise, die den Unfall geradezu provoziert.

Fahranfänger können ihre Reaktionen hinter dem Steuer natürlich noch schlechter abschätzen als ein erfahrener Autofahrer und verursachen daher besonders schnell einen Verkehrsunfall, bei dem sie sich selbst oder andere verletzen könnten. Das kann aber auch einem erfahrenen Fahrer passieren, wenn er sich mit größeren Mengen Alkohol am Steuer ins Auto setzt.

Alkohol am Steuer verhindern, aber wie?

Die Gruppe freut sich auf einen feucht-fröhlichen Abend in der Lieblingsbar oder in der Kneipe… aber wie soll man eigentlich dort hinkommen und wieder nach Hause finden, wenn nicht mit dem Auto? Anstatt einfach trotz der Risiken zu fahren, sollte man nach einer Alternative suchen. Die öffentlichen Verkehrsmittel sind eine Möglichkeit; vielleicht findet sich aber auch jemand, von dem man sich fahren und abholen lassen kann.

Alkohol am Steuer zu vermeiden, indem einer aus der Gruppe einfach nichts trinkt, wäre keine besonders wirksame Idee, denn ihm wird der ganze Spaß am Abend genommen und er lässt sich leicht doch noch dazu verleiten, wenigstens ein Gläschen zu trinken. Das kann aber schon reichen, um einen Unfall auf dem Nachhauseweg auszulösen… Alkohol am Steuer ist in jedem Fall ein Risiko, das man sich selbst und anderen zuliebe vermeiden sollte.


Autor: Anna Verde

Ich bin eine leidenschaftliche Bloggerin und möchte mit euch meine Erlebnisse und Erfahrungen teilen. In meiner Freizeit sieht man mich beim Salsa-Tanzen.

Kommentare sind geschlossen.